belletristiktipps.de

Mehr lesen. Mehr erleben.

Christiane Freudenstein (Hg.): „Deutsche Balladen“

Am: | Juli 29, 2009

Christiane Freudenstein (Hg.): "Deutsche Balladen"In der Edition „Fischer Klassik“ ist kürzlich die Neuausgabe einer Sammlung deutscher Balladen erschienen.

Die Ballade ist eine literarische Kunstform, die in Deutschland seit dem Ende des 18. Jahrhunderts von vielen Dichtern bis zur heutigen Zeit als Werkform gewählt wurde, um in einem mehrstrophigen Gedicht eine Geschichte pointiert zu erzählen.

Oft werden märchenhafte Geschichten erzählt und mitunter auch antike Stoffe verarbeitet. Ihre Behandlung kann sowohl ernsthaft, als auch humoristisch getönt sein.

Die hier vorliegende Sammlung umfasst ca. 150 Balladen. Sie spannt den gesamten Bogen deutscher Balladenkunst von Brentanos Balladensammlung „Des Knaben Wunderhorn“ bis zur satirischen Ballade „Wenn die Mutter mit dem Sohne“ von Robert Gernhardt. Alle wichtigen deutschen Dichter sind in der chronologisch geordneten Sammlung vertreten: Herder, Goethe, Schiller, Seume, Chamisso, Uhland, Eichendorff, Droste-Hülshoff, Mörike, Hebbel, Storm, Fontane, Keller, Busch, Wedekind, George, Morgenstern, von Hofmannsthal, Rilke, Schwitters, Ringelnatz, Trakl, Tucholsky, Mehring, Brecht, Kästner, Kaschnitz, Huchel, Kunert, Grass, Rühmkorf, Enzensberger und viele, viele andere.

Auf knapp 400 Seiten erhält der Leser ein prall gefülltes Schmuckkästchen deutscher Dichtkunst, in dem ein reicher Balladenschatz aus über 200 Jahren funkelt. Das Ganze in einer Taschenbuch-Ausgabe zu einem sehr erschwinglichen Preis.

 

Autor: Christiane Freudenstein (Hg.)
Titel: „Deutsche Balladen“
Broschiert: 400 Seiten
Verlag: Fischer (Tb.)
ISBN: 3596901448
EAN: 978-3596901449

 

Bei AMAZON kaufen

Bei LIBRI kaufen





Suche

Autoren

Kategorien


Feed abonnieren

Links

Empfehlungen