belletristiktipps.de

Mehr lesen. Mehr erleben.

Raymond Carver: „Beginners – Uncut – Die Originalfassung“

Am: | April 20, 2012

Als Carvers Erzählband „Beginners“ in den frühen 1980er Jahren unter dem Titel „Wovon wir reden, wenn wir von Liebe reden“ auf Deutsch erschien, war schnell klar, dass die amerikanische Short Story alles Anderes als tot war. Im Gegenteil: Carvers lakonischer und knapper Stil wurde zu seinem Markenzeichen und machte ihn quasi über Nacht zum amerikanischen Kultautor seiner Zeit.

Interessant ist an dieser Geschichte, dass die Arbeit seines damaligen Lektors Gordon Lish einen nicht unerheblichen Anteil am Erfolg von Carvers Büchern hatte. Lish kürzte Carvers Originalmanuskripte zum Teil um bis zu 40% und prägte so sehr dessen pointierten und minimalistischen Schreibstil, dass man ohne Übertreibung von einer Co-Autorschaft sprechen könnte.

Raymond Carver war schwer alkoholabhängig und starb bereits mit 50 Jahren 1988 an Lungenkrebs. Man liest, dass er immer wieder unglücklich über die vielen Eingriffe und Kürzungen war, die der Lektor an seinen Texten vornahm. Carver hätte sich „zeitlebens eine Veröffentlichung der ungekürzten Geschichten gewünscht“, heißt es auf dem Klappentext der jetzt bei S. Fischer erschienenen Übersetzung der vollständigen Texte. – Jetzt gibt es also „Carver – Uncut“ in deutscher Übersetzung, und das Ergebnis ist alles Andere als ernüchternd.

Natürlich lesen sich die Storys in voller Länge anders als in ihrer kondensierten Form, genau genommen, kann man „Wovon wir reden, wenn wir von Liebe reden“ (Gordon Lish, 1981) und „Beginners“ (Raymond Carver, 2012) wie zwei verschiedene Bücher lesen; aber die Geschichten sind und bleiben, was sie schon immer waren: gut geschriebene Short Storys, die den amerikanischen Alltag in seiner scheinbaren Normalität und einer gleich dahinter lauernden Abgründigkeit beschreiben, wie es vor ihm und lange nach ihm kaum ein Autor beschreiben konnte.

Mit der Originalfassung der Geschichten ist nun eine spannende und letztlich auch ein das historische Bild des Autors korrigierendes Buch erschienen. Wer Raymond Carver noch nicht kennt, kann mit „Beginners – Uncut“ einen aktuellen Einstieg in sein Werk erhalten und sich dann in der Zeit rückwärts zu seinen alten Werken begeben; und auch wer den alten Carver kennt und liebt, wird an der neuen und zum Teil völlig anderen Gestalt seiner Short Storys seine wahre Freude haben. – Also ein Buch für alle, die aufregende und überraschende Geschichte aus dem amerikanischen Alltag der 1970er Jahre mögen – allerdings für Leser unter 18 nicht geeignet.

Autor: Raymond Carver
Titel: „Beginners – Uncut – Die Originalfassung“
Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
Verlag: S. Fischer Verlag
ISBN-10: 3100101502
ISBN-13: 978-3100101501

Hat Ihnen die Rezension weiter geholfen? – belletristiktipps ist ein unabhängiges Medium für Rezensionen von belletristischen Neuerscheinungen. Damit dies auch so bleiben kann, brauchen wir Ihre Unterstützung: Wenn Sie dieses Buch kaufen möchten, benutzen Sie bitte den folgenden Link zu unserem KULTURBUCHLADEN oder unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer kleinen Spende. – Vielen Dank!




Suche

Autoren

Kategorien


Feed abonnieren

Links

Empfehlungen