belletristiktipps.de

Mehr lesen. Mehr erleben.

Serhij Zhadan: „Hymne der demokratischen Jugend“

Am: | September 24, 2009

Serhij Zhadan: "Hymne der demokratischen Jugend"Viele junge Menschen zog es nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion in den Westen. Doch manche blieben einfach da, wo sie waren. Im Osten der Ukraine, in Charkiw, lebt nun bereits eine neue Generation von jungen Leute, die alles haben außer Geld: Sie haben Zeit, verrückte Ideen und leben von einer fast idiotischen Hoffnung, dass ihre Träume wahr werden könnten, obwohl die durch die Transformationszeit zerbrochene Gesellschaft mit sich selbst schon genug zu tun hat.

Und so werden die meisten dieser Traumtänzer des kapitalistischen Glücks und bedingungslosen Vorreiter der „demokratischen Jugend“ schon bald wieder von der Bildfläche verschwunden sein, und Charkiw wird seinen mühsamen Gang in eine hoffentlich bessere wirtschaftliche Zukunft mit schwerem Atem und eigener Vergessenheit fortsetzen. Der Autor weiß, wovon er redet: Er lebt selbst in Charkiw und gehört dort zu den Hauptakteuren der alternativen Kulturszene.

Zhadan erzählt in sechs Episoden vom Leben seiner Protagonisten. Wir lernen San Sanytsch kennen, einem Ringkämpfer mit Bildung, der sich einer Gruppe namens „Boxer für Gerechtigkeit und soziale Adaption“ anschließt. Zusammen mit seinem Freund Goga bauen sie einen herunter gekommenen Sandwichladen zur ersten schwulen Bar der Stadt um.

Überhaupt scheint der Boom in Charkiw seit einigen Jahren sehr seltsame Blüten zu treiben. Ein Bestattungsunternehmen nennt sich cool „House of the Dead“, und wieder Andere befassen sich mit allen, was an der EU-Außengrenze im Handel so gefragt ist: Visa, gefälschte Papiere, Prostituierte, Organe…

Der Autor ist bekannt für seine temporeichen und schwungvollen Storys, in denen vor allem die Loser der Gesellschaft vorkommen, die meistens alles auf Sieg setzen – und verlieren. Es ist oft eine wütende, junge Sprache, die in Wortkaskaden aus diesen Geschichten hallt wie aus einer dreckigen Straßen-Unterführung aus Sichtbeton.

„Hymne der demokratischen Jugend“ ist ein Band mit jungen und frischen Erzählungen vom östlichsten Rand der EU-Erweiterung. Die die Gesellschaft spaltenden Verwerfungen der Post-Wendezeit sind auf jeder Seite spürbar und machen gleichzeitig den morbiden Reiz dieser Geschichten aus. Serhij Zhadan liefert mit seinem neuen Buch einen würdigen Nachfolger zu den Romanen „Depeche Mode“ und „Anarchy in the UKR“.

 

Autor: Serhij Zhadan
Titel: „Hymne der demokratischen Jugend“
Gebundene Ausgabe: 185 Seiten
Verlag: Suhrkamp
ISBN-10: 3518421182
ISBN-13: 978-3518421185

 

Bei AMAZON kaufen

Bei LIBRI kaufen





Suche

Autoren

Kategorien


Feed abonnieren

Links

Empfehlungen