belletristiktipps.de

Mehr lesen. Mehr erleben.

Daniel Glattauer: „Gut gegen Nordwind“

Unglaublich, wie zufällig das Leben spielt. Und wie komplex so mancher Schriftsteller verschiedene Standpunkte einnehmen und vereinen kann. Es beginnt mit einer falsch adressierten Mail. So etwas passiert, und bestimmt hat schon manch einer einmal Ähnliches erlebt. Es folgt eine Entschuldigung oder Erklärung, Gegenantwort, gut. Das daraus eine packende Geschichte entstehen kann, die den Leser […]

Frances Hodgson Burnett: „Das Herz einer Lady“

Frances Hodgson Burnett ist die Autorin des Klassikers „Der kleine Lord“. Und dies hier nur eines von über 50 Büchern. Wozu auch „Der geheime Garten“ und viele Kinderbücher gehören. Deshalb nahm ich es in die Hand. Und entgegen der Befürchtung einer Schmonzette ergab sich ein schönes Leseerlebnis. Zumal Sprache auch interessant und schön sein kann. […]

Elisabetta Lugli: „Der Buchladen der verlorenen Herzen“

Anna, Mitte 30, hat sich in ihrem Leben gut eingerichtet. Freund, Arbeit, Alltag – alles ist nach ihren Wünschen angelegt und geregelt. Nicht, dass sie wirklich zielstrebig oder gar ehrgeizig wäre. Sicher nicht. Sie mag es nur überschaubar und ordentlich, ohne große Überraschungen und auch nicht zu aufregend. So lässt sich einfach vor sich hin […]

Sina Beerwald: „Hauptsache, der Baum brennt“

Das pralle Leben mit einer Prise Märchen und etwas Bildung! Frau Christkind arbeitet beim sozialpsychiatrischen Dienst in München. Sie hat zwei pubertierende Kinder, einen Mann, der sich frisch verabschiedet hat zu einer anderen Frau, und ist noch vom Abend mit den Freundinnen im Restalkohol. Morgens um sechs ist ihre Welt nicht mehr in Ordnung. Denn […]

Claudia Winter: „Die Wolkenfischerin“

Contenance ist alles! So lebt Claire — eine echte Pariserin mit hervorragenden Referenzen — in Berlin als Leiterin des Ressorts Lifestyle bei einem Berliner Gourmet Magazin. Sie hat eine noble Adresse und träumt von mehr Kunst und Kultur in ihrem Aufgabengebiet. Ihre Art hat sie von ihrer Tante in Paris gelernt, wie so vieles mehr. […]

Susan Bishop Crispell: „Brombeerwünsche“

Rachel kann Wünsche wahr werden lassen. Das klingt gut, ist aber eine große Verantwortung. Und geht auch gelegentlich schief. Ihre beste Freundin weiß davon, wie alles andere auch. Deren Tochter ist das Patenkind. Und als die sich in einer Überrumpelung ein Einhorn wünscht, ist das einer der Momente, in denen es nicht gut für Rachel […]

Frances Maynard: „Wie Ellie Carr zu leben lernt“

Elvira Carr, genannt Ellie, lebt schon lange, seit siebenundzwanzig Jahren. Und ganz gut. Sie weiß es nur noch nicht. Und es sind die Regeln der Gesellschaft, die es zu verstehen und erlernen gilt. Sie ist ein wandelndes Lexikon in Sachen Kekse. Unglaublich, was man darüber wissen kann, wenn man will. Auch über ihre Lieblingsserien weiß […]

Fiona Davis: „Wovon sie träumten“

Die Idee ist spannend: Es geht um ein Gebäude in New York. Das Barbizon. In diesem wohnen im Jahre 2016 ganz normale Leute in Eigentumswohnungen. Und in einer Etage die Langzeitmieterinnen — Damen, die bereits im Haus wohnten, als es ein Hotel für Frauen war, 1952. Die Hauptfiguren sind vor allem Rose in der Neuzeit […]

Bernhard Schlink: „Olga“

Olga Rinke wird in der Kaiserzeit geboren, wächst im Breslau des späten 19. Jahrhunderts in einem armen Umfeld auf, verliert schon in jungen Jahren beide Eltern, die an Fleckfieber erkranken, und wird von der Großmutter in einem Dorf in Pommern aufgezogen; die Großmutter findet, dass Olga einen slawischen Einschlag habe, und sie liebt das Mädchen […]

Wladimir Kaminer: „Einige Dinge, die ich über meine Frau weiß“

Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, wenn Sie Kaminer lesen. Es ist aber nicht unwahrscheinlich, dass es Ihnen genauso geht wie mir: Ich kann keinen Text von Wladimir Kaminer mehr lesen, ohne sogleich seine Stimme zu hören. Das kommt von der mehr oder weniger permanenten Medienpräsenz, die Kaminer seit Anfang der 1990er Jahren in […]

weiter »



Suche

Autoren

Kategorien


Feed abonnieren

Links

Empfehlungen