belletristiktipps.de

Mehr lesen. Mehr erleben.

Henry James: „Daisy Miller“

Daisy Miller ist eine junge unverheiratete, aber sehr hübsche Amerikanerin, die mit ihrer Mutter und einem geschniegelten Reiseführer mit bestem Benehmen namens Eugenio durch Europa reist. Wir befinden uns zeitlich im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts und bewegen uns in den besten Kreisen zwischen gehobenem Bürgertum und Adel, also in jener obersten gesellschaftlichen Schicht, die […]

Mark Twain: „Meistererzählungen“

Am 21. April 2010 war der 100. Todestag von Mark Twain. Der amerikanische Schriftsteller, der eigentlich mit bürgerlichen Namen Samuel Langhorne Clemens hieß, gab sich dieses Pseudonym bereits in frühen Jahren. Der „mark twain“ war ein Begriff aus der Seemannssprache und stand für „zwei Faden Seetiefe“, also etwa drei Meter fünfundsiebzig. Es klang gut, war […]

Anton Tschechow: „Liebesgeschichten“

Liebesgeschichten. In der russischen Literatur des 19. Jahrhunderts stets überschattet von leiser Melancholie und geprägt von einem Pflichtgefühl gegenüber den gesellschaftlichen Zwängen und Gepflogenheiten und der Wahrung des Anstands im öffentlichen Raum. Zumeist auch unerfüllte Liebe, viel Sehnsucht, auch unausgelebte Liebe, unmögliche Liebe. Geschichten also, die in ihrer zarten Melancholie gleichwohl traurig machen als auch […]




Suche

Autoren

Kategorien


Feed abonnieren

Links

Empfehlungen