belletristiktipps.de

Mehr lesen. Mehr erleben.

Nicole Krauss: „Das große Haus“

Kaum war der neue Roman von Nicole Krauss erschienen, überschlug sich das Feuilleton mit Lobpreisungen und Bravo-Rufen. Der allgemeine Jubel übertönte manchmal sogar fast den tosenden Applaus für den in Deutschland nahezu zeitgleich erschienenen neuen Roman „Freiheit“ von Jonathan Franzen. Haben wir es aber bei der filigran und durchschimmernd wirkenden Nicole Krauss wirklich mit einem […]

Roy Jacobsen: „Das Dorf der Wunder“

Timo ist ein einfacher Holzfäller. Er lebte schon immer in Suomussalmi, einem kleinen finnischen Dorf unweit der russischen Grenze. Er kann sich nichts anderes vorstellen, als hier zu leben. Das ändert sich auch nicht, als im Winterkrieg 1939 die finnischen Truppen das Dorf evakuieren wollen. Timo bleibt. Er widersetzt sich den Aufforderungen der Truppen und […]

Anton Tschechow: „Erzählungen und Dramen in fünf Bänden“

Tschechow kann man immer lesen. Je mehr man von ihm liest, desto hungriger wird man nach neuem zusätzlichen Lesestoff. Das ist nicht bei allen russischen Klassikern so, bei Tschechow schon. Im dtv-Taschenbuchverlag sind jetzt die Erzählungen und Dramen Tschechows in fünf Bänden erschienen: 15,5 cm Buchregal mit fast 2700 Seiten Umfang. Ein schönes Stückchen Weltliteratur […]

Tiziano Scarpa: „Stabat mater“

Tiziano Scarpa hat mit „Stabat mater“ eine kurze, aber sehr dichte Erzählung geschrieben. Cecilia, die Ich-Erzählerin, wächst als Waisenmädchen im Ospedale della Pietà in Venedig auf. Wir schreiben die erste Hälfte des 18. Jahrhunderts. Das Waisenhaus gleicht einer Festung. Die Nonnen haben die Mädchen von klein auf zur Hörigkeit erzogen. Sie verlassen die Mauern dieses […]

Rafik Schami: „Das große Rafik Schami Buch“

„Best of Rafik Schami“ könnte man dieses schöne Lesebuch nennen, das jetzt bei dtv erschienen ist. Auf gut 200 Seiten versammelt es die schönsten Fabeln und Geschichten von Rafik Schami. Es geht um Schweine, Drachen, Esel, Fliegen und andere Tiere, Liebe, Träume, Sehnsucht und Lachen und vor allem um Menschen und hier ganz besonders um […]

Sebastian Barry: „Ein verborgenes Leben“

Die Geschichte der Roseanne McNulty ist die Geschichte der „verlorenen Frauen“ Irlands. Im erzkatholischen Milieu des frühen 20. Jahrhunderts war die Scheidung einer Ehe unmöglich. Also entledigte „mann“ sich seiner Frau, indem man sie in eine psychiatrische Klinik einweisen ließ. Diese Praxis erfolgte oft mit Unterstützung der Ärzte oder der katholischen Geistlichkeit. War eine Frau […]

Renate Hoffmann: „Luise – Königin der Preußen“

Königin Luise von Preußen, die Ehefrau von Friedrich III. wird oft auch mit dem Titel „die bürgerliche Königin“ bezeichnet. Obwohl sie aus dem Spross der Zweckverwandtschaften des Adels am Ende des 18. Jahrhunderts hervor ging – ihr Vater war der Herzog Karl zu Mecklenburg und ihre Mutter Friederike Caroline Luise von Hessen-Darmstadt -, wurde sie […]

Terry Pratchett: „Eine Insel“

Es kam, wie es kommen musste. Die Götter Imo und Locaha stritten sich, Imo ärgerte sich über die Menschen, die ihm auch im zweiten Versuch nach der Erschaffung der Hosenmenschen einfach nur misslungen schien, und so musste die Erde untergehen. Also kam die große Welle, walzte mit ungeheurer Zerstörungskraft durch den Großen Pelagischen Ozean und […]

Walter Kempowski: „Langmut“

Walter Kempowski ist einer der wichtigsten deutschen Autoren der Nachkriegszeit. Zu seinen Hauptwerken gehören seine neunteilige „Deutschen Chronik“, deren teilweise Verfilmung („Tadellöser & Wolff“) ein sehr großer Erfolg wurde, sowie vor allem sein umfangreiches, kollektives Tagebuch „Echolot“ und andere zeitkritische Materialsammelungen. Zwischen 1948 und 1956 saß Kempowski wegen Spionagevorwurfs in Haft. Acht Jahre verbrachte er […]




Suche

Autoren

Kategorien


Feed abonnieren

Links

Empfehlungen